Toggle Menu
PokerOlymp > Poker-Branche von Bovada schließt Ende September

Poker-Branche von Bovada schließt Ende September

Bovada ist derzeit der größte Online-Poker-Anbieter, der amerikanische Spieler akzeptiert. Mit durchschnittlich 1400 gleichzeitig aktiven Echtgeld-Cashgame-Spieler verzeichnet die Seite mehr Traffic als etwa PartyPoker oder auch das iPoker-Netzwerk.

Bovada Ignition

Gestern schickte Bovada an seine Spieler eine Mitteilung und erklärte, dass das Online-Poker-Geschäft an das Ignition-Casino verkauft wurde. Ab dem 30. September wird auf Bovada kein Online-Poker mehr angeboten. Sportwetten und Casino-Spiele laufen wie gewohnt weiter.

Die Accounts der Spieler werden automatisch zu Ignition übertragen und das Angebot von Ignition ist derzeit identisch mit dem von Bovada. Für die Spieler dürfte sich zumindest kurzfristig wenig ändern. Um den Spielern den Übergang zu erleichtern, gibt es im Oktober eine Menge Boni – etwa zehn Dollar geschenkt und einen $1,1k-Einzahlung-Bonus.

Der größte Anbiter nach dem Schwarzen Freitag

Schwarzer Freitag für Online-Poker
Schwarzer Freitag für Online-Poker

Nach dem Schwarzen Freitag 2011 zogen sich fast alle namhaften Seiten vom amerikanischen Markt zurück. Damals schloss das FBI in einer spektakulären Aktion PokerStars, Full Tilt und UB / Absolute Poker, da diese ungesetzlich Online-Poker für amerikanische Spieler anboten.

Kleinere Anbieter profitierten von dem Aus der großen Anbieter in den USA, in dem sie sich fortgesetzt gegen das offizielle Online-Glücksspiel-Verbot hinwegsetzten. Die mit Abstand größten Online-Poker-Anbieter in den USA sind inzwischen Bodog und Bovada, die sich den Spielerpool teilen.

Ignition und Bodog werden diese Kooperation fortsetzen, so das sich an der Größe des Netzwerks nach dem Verkauf von Bovada-Poker wenig bis nichts ändern wird.

Regulierte Anbieter immer noch nur bedingt wettbewerbsfähig

In den letzten Jahren wurde in immerhin drei amerikanischen Bundesstaaten Online-Poker reguliert und wieder erlaubt: New Jersey, Nevada und Delaware. Hier operieren inzwischen 888-Poker, Party und in New Jersey seit diesem Jahr auch PokerStars.

Die Spielerzahlen sind jedoch auf einem eher niedrigen Niveau. In New Jersey zum Beispiel zählt die Seite Pokerscout im Schnitt 140 aktive Echtgeldspieler bei PokerStars, 130 bei 888 und 70 bei Party – in Summe 340.

Da die regulierten Anbieter in den USA im Moment nur Spieler innerhalb des selben Bundesstaates bedienen dürfen, ist es für die Anbieter sehr schwierig, mehr Spieler zu gewinnen.

Bovada und Co. operieren hingegen international und können so ein viel größeres Spielangebot bereitstellen – auch wenn die amerikanischen Spieler in einer rechtlichen Grauzone hängen und der Ein- beziehungsweise Auszahlungsprozess vergleichsweise mühselig ist.

» OnlinePokerReport: Hintergrundericht zum Verkauf von Bovada-Poker (englisch)

Über PokerOlymp:

Seit Ende 2006 ist PokerOlymp auf dem deutschen Markt eines der führenden Poker-Portale und bietet seit über 9 Jahren Reviews, Strategie, Tipps und Ticks, Live-Berichte, Nachrichten und Deals für alle Pokerfans an.

 

Auf PokerOlymp findest Du Bewertungen von allen Pokerseiten, tägliche Pokernachrichten, Blogs, über 400 Poker-Strategie-Artikel für Anfänger und Fortgeschrittene und Berichte und Übertragungen von allen großen Pokerturnieren wie etwa der WSOP, WPT und EPT. PokerOlymp berichtet regelmäßig aus der Welt der Online-Highstakes, analysiert die rechtliche Lage in Deutschland, Europa und den USA und berichtet in der Panorama-Sektion von den etwas abseitigeren Poker-Themen.

 

Anfänger finden auf hier umfangreiche Regelsammlungen, Casino-Guides, Handreihenfolgen und Spielerklärungen für alle Poker-Varianten.

 

Interaktive Spiele mit unseren Lesern, Strategie-Umfragen, Tools und Hilfsmittel für Online-Spieler runden das Angebot von PokerOlymp ab.

 

PokerOlymp ist Dein Wegweiser in der Welt des Online-Poker. Bei uns gibt es die besten Boni für jeden Anbieter und unsere umfassenden Bewertungen der einzelnen Plattformen zeigen Dir, wo du am besten aufgehoben bist.