PokerOlymp > Online Poker lernen und spielen

Online Poker lernen und spielen

Randy Lew spielt Online Poker

Es ist noch gar nicht lange her, dass es Online Poker gibt. Mit echten Karten wird zwar schon seit vielen Jahren gepokert, doch die erste Hand beim Online Poker wurde am 1. Januar 1998 ausgetragen. Danach entwickelte sich das Pokerspiel im Internet mit enormer Geschwindigkeit, und heutzutage werden online täglich viele Tausend Pokerhände gespielt.

Der besondere Reiz des Online Poker besteht darin, in sehr kurzer Zeit sehr viele Hände spielen zu können. Zwar muss man auf Gegner an den Tischen verzichten, die mit einem reden oder mit denen man scherzen kann, doch dafür bekommt man ein temporeiches Spiel mit Gegnern aus aller Welt.

Dies sind unserer Meinung nach die besten Online-Poker-Anbieter:

Gängige Pokervarianten beim Online Poker

Texas Hold’em

Mit Abstand die bekannteste und beliebteste Pokervariante ist Texas Hold’em. Bei ihr erhält jeder Spieler zwei Karten, die mit einem Board kombiniert werden müssen. Das Board besteht aus fünf Karten, die nacheinander aufgedeckt werden. Wer gewinnt, entscheidet die beste Hand am Ende.

Texas Hold'em beim Online Poker

Texas Hold'em

Von Texas Hold’em gibt es ebenfalls mehrere Varianten. Am bekanntesten ist mit Sicherheit die Version No-Limit, bei der jeder Spieler in jeder Setzrunde alles setzen kann. Die erste Setzrunde findet nach dem Austeilen der beiden Hole Cards statt, die jeder Spieler bekommt. Danach folgt der Flop (3 Karten), dann der Turn (1 Karte) und schließlich der River (1 Karte). Wer die nächste Karte sehen will, muss den höchsten Einsatz mitgehen, den ein Gegner gebracht hat. Am Ende bildet der Spieler aus den sieben Karten (zwei Hand-Karten und fünf Gemeinschaftskarten) seine Hand mit den besten fünf Karten.

Pot-Limit Omaha

Bei Pot-Limit Omaha, kurz PLO, erhält jeder Spieler im Unterschied zu Texas Hold’em vier Karten. Ansonsten verläuft das Spiel gleich, allerdings muss jeder Spieler genau zwei seiner vier Karten mit dem Board kombinieren, während man bei Hold’em zwei, eine oder keine seiner Hole Cards verwenden kann.

Stud

Bei Seven Card Stud erhält jeder Spieler sieben Karten, wobei die beiden ersten und die letzte offen ausgeteilt werden, und die restlichen vier verdeckt. Nach jeder Karte gibt es eine Setzrunde, bevor die nächste Karte aufgedeckt wird.

Aktuelle Poker-News

Draw Poker

Beim Draw Poker erhält man fünf Karten und kann beliebig viele davon austauschen. Sobald von jedem Spieler die gewünschte Anzahl von Karten getauscht wurde, folgt eine Setzrunde. Alle Spieler, die den Einsatz gebracht haben, gleichen am Ende die Hände ab.

Cashgame und Turniere

Für jeden Pokerspieler stellt sich nicht nur die Frage, welche Variante er spielt, sondern auch, ob er lieber Cashgame oder Turnierpoker spielt. Dabei ist es Geschmackssache, ob man Cashgame oder Turnierpoker bevorzugt.

Cashgame

Beim Cashgame spielt man um Geld und nicht um Turnierchips, die man sich zuvor für Geld gekauft hat. Jede Hand findet somit unter identischen Bedingungen statt, denn im Unterschied zum Turnierpoker kann man sich mit dem Maximum, das am Tisch erlaubt ist, neu einkaufen und weiterspielen, wenn man sein Geld verloren hat.

888 Turnier Lobby

888 Turnier Lobby

Turniere beim Online Poker

Beim Turnierpoker kauft man für Geld Turnierchips und versucht mit diesen, einen möglichst guten Platz zu belegen. Das Geld aller Teilnehmer kommt in den Preisgeldfonds und wird in der Reihenfolge der Platzierungen ausgeschüttet. Immer mehr Spieler verlieren ihre Chips und scheiden aus, bis am Ende ein Spieler alle Chips hat und als Sieger feststeht.

Anmeldung beim Online Poker

Kaum etwas ist einfacher, als sich bei einem Online-Poker-Anbieter anzumelden. Nachdem man die Software heruntergeladen hat, muss man nur noch seine persönlichen Daten angeben, und schon kann man loslegen.

Boni und Freerolls

Fast jede Pokerseite bietet seinen Spielern interessante Boni an. In der Regel gibt es einen Begrüßungsbonus, den man sukzessive freispielen kann, viele Anbieter offerieren auch Bonusprogramme, bei denen man für eine bestimmte Anzahl gespielter Hände Punkte bekommt, die man in Geld oder interessante Sachpreise umtauschen kann. Regelmäßig werden auch sogenannte Freerolls angeboten. Dabei handelt es sich um kostenlose Turniere für alle Spieler einer Seite, bei denen ein bestimmter Betrag ausgespielt wird, den der Anbieter zur Verfügung stellt.

WSOP Logo

Für die WSOP kann man sich online qualifizieren

Qualifikation für große Live-Turniere im Internet

Fast alle Online-Poker-Anbieter bieten im Vorfeld großer Turniere Qualifikationen für diese an. Mit diesen sogenannten Satellites hat jeder die Chance, sich mit geringem Einsatz ein Ticket für ein großes Live-Turnier wie die WSOP oder die EPT zu gewinnen. Nicht nur einmal hat ein Spieler, der sich für einen niedrigen Betrag für ein sogenanntes Major qualifizierte, dort einen hohen Geldbetrag gewonnen.

Die drei größten Live-Turnierserien sind die WSOP (World Series of Poker, die inoffizielle Weltmeisterschaft), die EPT (European Poker Tour) und die WPT (World Poker Tour). Zu all diesen Events gibt es auf den einschlägigen Online-Pokerseiten Satellites, und oft reicht schon ein sehr niedriger Betrag, um eine Chance auf den ganz großen Gewinn zu bekommen.

Alle stattfindenden Satellites werden in den Lobbys der Online-Anbieter angezeigt, daher ist es ganz einfach, das Turnier seiner Wahl ausfindig zu machen.

Wert der Hände

Eine Pokerhand besteht immer (sowohl online als auch live) aus fünf Karten und die Rangfolge der Hände ist auch bei den vielen unterschiedlichen Pokervarianten, die es gibt, fast immer gleich. Hier die Reihenfolge der Hände in absteigender Folge aus:

Royal Flush: Fünf Karten von einer Farbe in einer Reihe, beginnend beim Ass. Beispiel: A♠ K♠ Q♠ J♠ T♠

Straight Flush: Fünf Karten von einer Farbe in einer Reihe, aber nicht beginnend beim Ass. Beispiel: T♦ 9♦ 8♦ 7♦ 6♦

Vierling: Vier Karten desselben Rangs. Beispiel: Q♥ Q♦ Q♣ Q♠ und eine beliebige fünfte Karte

Full House: Drei Karten desselben Rangs plus zwei Karten desselben Rangs. Beispiel: J♠ J♣ J♥ 7♥ 7♣

Flush: Fünf Karten von einer Farbe ohne bestimmte Reihenfolge. Beispiel: K♦ 9♦ 6♦ 4♦ 3♦

Straight: Fünf Karten in einer Reihe, aber in unterschiedlichen Farben. Beispiel: 8♥ 7♦ 6♠ 5♣ 4♦

Drilling: Drei Karten desselben Rangs. Beispiel: 6♠ 6♦ 6♥ und zwei beliebige andere Karten

Zwei Paare: Zweimal zwei gleiche Karten. Beispiel: T♥ T♣ 4♦ 4♣ und eine beliebige fünfte Karte

Ein Paar: Einmal zwei gleiche Karten: 9♦ 9♣ und drei beliebige andere Karten

Hohe Karte: Hat jemand keine der genannten Hände, entscheidet die höchste Karte

Im Detail erklären wir die Handränge hier: Offizielle Reihenfolge der Pokerhände.

Über PokerOlymp:

Seit Ende 2006 ist PokerOlymp auf dem deutschen Markt eines der führenden Poker-Portale und bietet seit über 9 Jahren Reviews, Strategie, Tipps und Ticks, Live-Berichte, Nachrichten und Deals für alle Pokerfans an.

 

Auf PokerOlymp findest Du Bewertungen von allen Pokerseiten, tägliche Pokernachrichten, Blogs, über 400 Poker-Strategie-Artikel für Anfänger und Fortgeschrittene und Berichte und Übertragungen von allen großen Pokerturnieren wie etwa der WSOP, WPT und EPT. PokerOlymp berichtet regelmäßig aus der Welt der Online-Highstakes, analysiert die rechtliche Lage in Deutschland, Europa und den USA und berichtet in der Panorama-Sektion von den etwas abseitigeren Poker-Themen.

 

Anfänger finden auf hier umfangreiche Regelsammlungen, Casino-Guides, Handreihenfolgen und Spielerklärungen für alle Poker-Varianten.

 

Interaktive Spiele mit unseren Lesern, Strategie-Umfragen, Tools und Hilfsmittel für Online-Spieler runden das Angebot von PokerOlymp ab.

 

PokerOlymp ist Dein Wegweiser in der Welt des Online-Poker. Bei uns gibt es die besten Boni für jeden Anbieter und unsere umfassenden Bewertungen der einzelnen Plattformen zeigen Dir, wo du am besten aufgehoben bist.