Toggle Menu
PokerOlymp > Elliot Smith siegt nach fast 12 Stunden Heads-Up in Macao

Elliot Smith siegt nach fast 12 Stunden Heads-Up in Macao

Wenn nur noch zwei Spieler übrig sind, ist ein Turnier fast vorrüber. Denkt man. In Macao jedoch ticken die Uhren und Spieler ein wenig anders und beim Main-Event des PSC trugen die letzten beiden Spieler, Elliot Smith und Terry Tang, trotz eines Deals sagenhafte 273 Hände aus, bevor das Turnier entschieden war.

Eckdaten PSC Macao Main Event

  • elliot smith champion
    Elliot Smith – Champion nach 12 Stunden
    Mitspieler: 6 von 536
  • Buy-In: HK$ 38.800 + HK$ 3.600 (rund €5.100)
  • Preispool: HK$ 20.796.800 (rund €2,5 Millionen)
  • Sieger: Elliot Smith

Von den ursprünglich 536 Teilnehmern waren zu Beginn des heutigen letzten Tages nur noch sechs Spieler übrig und diese trugen das Finale um ein Preisgeld von mehr als 3,1 Millionen Hongkong-Dollar für den Sieger aus.

Aymon Hata wird Fünfter

profile aymon hata
Aymon Hata

Mit dabei war auch noch Aymon Hata. Der gebürtige Deutsche lebt derzeit in London und stand in Macao vor seinem größten Live-Erfolg beim Turnier-Poker. Allerdings hatte Hata nicht sonderlich viele Chips und auf Platz fünf war für ihn das Ende der Fahnenstange erreicht. Er war mit Q-J gegen Elliot Smiths K-K all-in und lag meilenweit hinten. Der Flop fiel zwar Q-J-3 und gab Hata kurz die Führung, doch eine weitere 3 auf dem Turn und eine 8 auf dem River beendeten seinen Lauf. Immerhin 950.000 Hongkong Dollar (rund 115.500 Euro) gab es für den fünften Platz.

Mit $11-Spin-And-Go auf Platz 4

Auf Hata folgte der Israeli Avraham Oziel. Er war mit 40 Jahren der älteste Spieler am Tisch und hatte sein Ticket über ein 11-Dollar-Spin-And-Go gewonnen. Fortuna trug ihn bis in das Finale, doch dann schied Oziel mit Pech aus. Er war mit A-A gegen Terry Tangs 7-7 all-in, doch Tang traf eine 7 auf dem Flop und eliminierte so den Qualifikanten. Zu traurig wird Oziel aber wohl nicht sein, nahm er doch fast 1,3 Millionen Hongkong-Dollar mit – sein erster aufgezeichnete Live-Cash.

Nachdem der Australier Daniel Laidlaw auf Platz drei ausschied trugen der Kanadier Elliot Smith und Lokalmatador Terry Tang das Heads-Up aus.

Erst ein Deal, dann 12 Stunden Heads-Up

terry tang elliot smith heads up
Elliot Smith und Terry Tang vor dem Duell

Das finale Duell begann mit einer leichten Führung für Terry Tang um 14:00 Uhr Ortszeit. Beide Spieler hatten rund 100 Big Blinds, verhandelten fast eine Stunde lang einen Deal und einigten sich schließlich bei Stacks von 8,4 Millionen (Tang) zu 7,7 Millionen (Smith) auf einen glatten Chop, der 300.000 Hongkong-Dollar (rund 36.500 Euro) und den Titel auf dem Tisch ließ.

Wer jetzt jedoch damit gerechnet hätte, das Turnier wäre mit dem Deal schnell entschieden, sah sich jedoch hart getäuscht.

Auch wenn es „nur“ noch um etwas über 36.000 Euro ging, wurde eines der längsten Heads-Up-Duelle aller Zeiten gespielt. Es dauerte davor 43 Hände, bis nur noch zwei Spieler übrig waren, doch erst mit Hand Nummer 316 war das Turnier entschieden.

273 Hände Heads-Up und eine Spieldauer von fast zwölf Stunden – erst 1:50 Uhr in der Nacht wurde die letzte Hand gespielt.

Mehrfach wogte die Führung hin und her, so lag bald Terry Tang, bald Elliot Smith vorne.

Erst zum Schluss spielte sich der Kanadier Smith eine spürbare Führung heraus und konnte sich absetzen. Am Ende war es ein nervenaufreibender Coinflip, der das Turnier entschied. Preflop waren beide Spieler all-in, für Tang ging es mit 6 6 ums Überleben, für Smith mit A K um den Sieg. Der Flop fiel 9 7 6 – Ein Set für Tang. Doch dann fielen Turn und River 2 und 3 – ein Runner-Runner-Flush für Elliot Smith.

Damit stand der Sieger fest und nach fast zwölf Stunden ging eines der längsten aufgezeichneten Heads-Up-Duelle der Geschichte zu Ende.

Nach dem Sieg hatte Smith vor allem lobende Worte für seinen Gegenspieler: „Es war eine zermürbende Schlacht. Ich ziehe meinen Hut vor meinem Gegner, er hat fantastisch gespielt.“

Umgerechnet rund 350.000 Euro Siegprämie gab es für den Kanadier nach dem Deal – sein zweitbestes Ergebnis nach seinem dritten Platz bei den Aussie Millions im Jahr 2009.

Endergebnis PSC Macao Main Event

1 Elliot Smith Canada HK$2.877.500 €349.800
2 Terry Tang China HK$2.577.000 €313.300
3 Daniel Laidlaw Australia HK$1.724.000 €209.600
4 Avraham Oziel Canada HK$1.280.000 €155.600
5 Aymon Hata Germany HK$950.000 €115.500
6 Pete Chen Taiwan HK$705.000 €85.700
7 Yan Li China HK$521.000 €63.350
8 Xuan Tan China HK$386.000 €46.950
9 Fabrice Soulier France HK$386.000 €46.950
10 Dong Guo China HK$291.300 €35.400
11 Artem Metalidi Ukraine HK$291.300 €35.400
12 Thibaut Blondel France HK$221.000 €26.850
13 Wenlong Jin China HK$221.000 €26.850
14 Winfred Yu Hong Kong HK$221.000 €26.850
15 Jianbo Jiang China HK$221.000 €26.850
16 Feng Wen Chen Taiwan HK$170.000 €20.650
17 Julius Malzanini Germany HK$170.000 €20.650
18 Dzmitry Rabotkin Belarus HK$170.000 €20.650
19 Zinan Xu China HK$170.000 €20.650
20 Petar Kalev Bulgaria HK$170.000 €20.650
21 Pakinai Lisawad Thailand HK$170.000 €20.650
22 Renjun Yang China HK$170.000 €20.650
23 Nerijus Luksa Norway HK$170.000 €20.650
24 Tommy Hjerting Bech Denmark HK$130.500 €15.850
25 Yasuyuki Tsuji Japan HK$130.500 €15.850
26 Joachim Bold Germany HK$130.500 €15.850
27 Graeme Siow Singapore HK$130.500 €15.850
28 Soichiro Kojiya Japan HK$130.500 €15.850
29 Vitaly Tevis Rsia HK$130.500 €15.850
30 Jun Zhou China HK$130.500 €15.850
31 Shyngis Satubayev Kazakhstan HK$130.500 €15.850
32 Liwei Sun Italy HK$101.000 €12.300
33 Niall Murray UK HK$101.000 €12.300
34 Kiryl Radzivonau Belarus HK$101.000 €12.300
35 Zedao Ma China HK$101.000 €12.300
36 Ro Woong Park Hong Kong HK$101.000 €12.300
37 David Peters USA HK$101.000 €12.300
38 Yuki Ko Korea HK$101.000 €12.300
39 Han Yu China HK$101.000 €12.300
40 Jun Liu China HK$101.000 €12.300
41 Xin Liu China HK$101.000 €12.300
42 Hao Su China HK$101.000 €12.300
43 Van Sang Nguyen Vietnam HK$101.000 €12.300
44 Sofia Lovgren Sweden HK$101.000 €12.300
45 Ryan Yu Canada HK$101.000 €12.300
46 Ivan Deyra France HK$101.000 €12.300
47 Fulong Chen China HK$101.000 €12.300
48 Sergio Aido Spain HK$79.300 €9.650
49 Wu Huihan China HK$79.300 €9.650
50 Tsuyoshi Ishibashi Japan HK$79.300 €9.650
51 Kristijonas Andrulis Lithuania HK$79.300 €9.650
52 Viktor Ivanov Rsia HK$79.300 €9.650
53 Yohwan Lim Korea HK$79.300 €9.650
54 Daniel McAulay UK HK$79.300 €9.650
55 Carlos Garcia Sarmiento Colombia HK$79.300 €9.650
56 Chun Ho Edward Yam China HK$79.300 €9.650
57 Bryan Huang Singapore HK$79.300 €9.650
58 Ping San Chan Canada HK$79.300 €9.650
59 Yunsong Lai China HK$79.300 €9.650
60 Kahle Burns Australia HK$79.300 €9.650
61 Chun Long Ronaid Yu Hong Kong HK$79.300 €9.650
62 Lachezar Petkov Bulgaria HK$79.300 €9.650
63 Chuanshu Chen Hong Kong HK$79.300 €9.650
64 Soo Jo Kim Korea HK$79.300 €9.650
65 Yang Hau China HK$79.300 €9.650
66 Albert Paik USA HK$79.300 €9.650
67 Matthew Wakeman Australia HK$79.300 €9.650
68 Emanuel Vincent Paul Cj Seal Australia HK$79.300 €9.650
69 Zihan Cong China HK$79.300 €9.650
70 Hiroyuki Noda Japan HK$79.300 €9.650
71 Alex Lee Lin Hwaa Malaysia HK$79.300 €9.650
72 Tim Shun Timpson Luk Hong Kong HK$62.500 €7.600
73 James Tian USA HK$62.500 €7.600
74 Kwok Chun Lai Hong Kong HK$62.500 €7.600
75 Bernard Vu France HK$62.500 €7.600
76 Xiang Zhu China HK$62.500 €7.600
77 Liang Xu China HK$62.500 €7.600
78 Levan Karamanishvili Ukraine HK$62.500 €7.600
79 Zigao Yu China HK$62.500 €7.600
80 Zhi Min Pun China HK$62.500 €7.600
81 Tokuhu Yoshinaga Japan HK$62.500 €7.600
82 Morten Mortensen Denmark HK$62.500 €7.600
83 Peter Jaksland Denmark HK$62.500 €7.600
84 Ilia Poliakov Rsia HK$62.500 €7.600
85 Chen-An Lin Taiwan HK$62.500 €7.600
86 Louis Lam Canada HK$62.500 €7.600
87 Manig Loeser Germany HK$62.500 €7.600
88 Xiao Kuo Huang China HK$62.500 €7.600
89 Levan Kolbaia Rsia HK$62.500 €7.600
90 Qifeng Duan China HK$62.500 €7.600
91 Michael Egan Australia HK$62.500 €7.600
92 Dilijiang A China HK$62.500 €7.600
93 Panagiotis Makridis Australia HK$62.500 €7.600
94 Siarhei Chudapal Belarus HK$62.500 €7.600
95 Wei Ming Tseng Taiwan HK$62.500 €7.600
96 Geoffrey Waterlot Belgium HK$62.500 €7.600
97 Nan Tu China HK$62.500 €7.600
98 Stig Billgren Vietnam HK$62.500 €7.600
99 Tamara Bremner Canada HK$62.500 €7.600
100 Michel Abecassis France HK$62.500 €7.600
101 Roman Papacek Czech Republic HK$62.500 €7.600
102 John Gallagher Ireland HK$62.500 €7.600
103 Maxime Adam France HK$62.500 €7.600
Über PokerOlymp:

Seit Ende 2006 ist PokerOlymp auf dem deutschen Markt eines der führenden Poker-Portale und bietet seit über 9 Jahren Reviews, Strategie, Tipps und Ticks, Live-Berichte, Nachrichten und Deals für alle Pokerfans an.

 

Auf PokerOlymp findest Du Bewertungen von allen Pokerseiten, tägliche Pokernachrichten, Blogs, über 400 Poker-Strategie-Artikel für Anfänger und Fortgeschrittene und Berichte und Übertragungen von allen großen Pokerturnieren wie etwa der WSOP, WPT und EPT. PokerOlymp berichtet regelmäßig aus der Welt der Online-Highstakes, analysiert die rechtliche Lage in Deutschland, Europa und den USA und berichtet in der Panorama-Sektion von den etwas abseitigeren Poker-Themen.

 

Anfänger finden auf hier umfangreiche Regelsammlungen, Casino-Guides, Handreihenfolgen und Spielerklärungen für alle Poker-Varianten.

 

Interaktive Spiele mit unseren Lesern, Strategie-Umfragen, Tools und Hilfsmittel für Online-Spieler runden das Angebot von PokerOlymp ab.

 

PokerOlymp ist Dein Wegweiser in der Welt des Online-Poker. Bei uns gibt es die besten Boni für jeden Anbieter und unsere umfassenden Bewertungen der einzelnen Plattformen zeigen Dir, wo du am besten aufgehoben bist.