Rake, Rakeback und Boni – Bonus-Programme im Vergleich

In diesem Artikel unserer Reihe wollen wir die einzelnen Bonus-Programme der größeren Poker-Seiten vergleichen und liefern knallharte Zahlen bezüglich des Cash-Backs, dass auf diesen Seiten effektiv möglich ist.

Jede größere Pokerseite bietet ein Bonus-Programm an, über das Spieler einen Teil ihrer während des Spiels gezahlten Rake zurückbekommen. Diese Programme funktionieren alle nach unterschiedlichen, teils etwas komplizierten Regeln. Wir haben die Programme der größeren Seiten kurz erklärt: » VIP-Programme der großen Seiten erklärt.

Vergleich der Bonus-Programme

Die folgende Tabelle zeigt das zu erwartende Cash-Back über die Bonus-Programme der einzelnen Seiten. Dabei wird jeweils davon ausgegangen, dass der Spieler auf dem niedrigsten Status-Level anfängt und über 12 Monate gleichmäßig verteilt spielt.

Angegeben ist das Cash-Back in Prozent abhängig von der insgesamt berechneten Rake für den Spieler.

Rake PokerStars PartyPoker TitanPoker 888-Poker Everest
100 0% 0% 10% 2% 10%
200 5% 0% 10% 2% 10%
500 11% 6% 13% 4% 10%
1.000 19% 9% 25% 9% 10%
2.000 20% 12% 26% 9% 13%
5.000 22% 20% 39% 18% 16%
10.000 25% 30% 44% 18% 19%
20.000 26% 35% 47% 18% 19%
50.000 33% 40% 50% 27% 27%
100.000 40% 40% 57% 27% 32%
200.000 51% 48% 62% 36% 30%
500.000 60% 49% 63% 36% 12%

Die Tabelle grafisch aufbereitet:


Bonus_Cashback
PokerBooks: Das Geheimnis der Spitzenspieler

Anmerkungen zu der Berechnung der Cash-Back-Zahlen

– Die zugrundeliegende Rake entspricht der von der jeweiligen Pokerseite berechneten Rake. Diese kann teilweise deutlich von der tatsächlich gezahlten Rake abweichen. Je nach Spielweise liegt die berechnete bis zu 20 Prozent unter der gezahlten Rake.

– Es wurde bei der Berechnung der Zahlen davon ausgegangen, dass der Spieler gleichmäßig verteilt über 12 Monate spielt und auf der jeweiligen Pokerseite beim Level Null anfängt.

– iPoker und damit auch Titan-Poker wird in Bälde sein gesamtes Rake-System umstellen, womit die Zahlen für Titan bald Makulatur sein werden.

– Bei Everest-Poker kann man maximal $60.000 Bonus pro Jahr erhalten, weswegen das prozentuale Cash-Back bei etwas unter $200.000 gezahlter Rake das Maximum erreicht.

– Bei Titan-Poker und Everest-Poker wurde als Berechnungsgrundlage angenommen, die Rake wird über Turniere und SNGs erspielt. Bei Cashgames kann das Cashback je um 5 bis 10 Prozent nach unten abweichen.

– Zum tatsächlichen Vergleich der Pokerseiten bezüglich ihrer Kosten sind diese Zahlen nur bedingt zu gebrauchen, denn sie berücksichtigen noch nicht die Differenz zwischen der tatsächlich gezahlten Rake und der berechneten Rake.

– Bei der Berechnung wurde davon ausgegangen, dass der Spieler jeweils den bestmöglichen Cash-Bonus für sich wählt.

– Win2Day ist nicht aufgenommen, da dort gar kein Bonus-Programm angeboten wird. Doch liegt dafür die Brutto-Rake bei Win2day deutlich unter der anderer Seiten. (» Siehe Rake-Vergleich)

Was bedeuten diese Zahlen?

Aus dem Vergleich ist zunächst abzulesen, dass sich die Bonus-Programme aller Seiten erst lohnen, wenn man eine gewisse Rake erspielt. Unter $1.000 Rake im Jahr sind die Bonus-Programme allesamt nur eine lustige Spielerei. Um $1.000 Rake in Relation zu bringen: dies entspricht etwa 200.000 Händen auf NL10 oder etwa 30.000 Händen auf NL100. Wer also weniger spielt, braucht seine Seite nicht nach Rake- oder Bonus-Programmen aussuchen, sondern sollte einfach da spielen, wo er sich wohl fühlt.

Für Vielspieler zeigt der Vergleich, dass es zwischen den Seiten – je nach Volumen – teils deutliche Unterschiede gibt. TitanPoker schneidet in diesem Vergleich durchweg am besten ab, doch bleibt abzuwarten, welches Bonus-System die Seite ab März/April 2012 anbietet. Wahrscheinlich wird es weniger auszahlen.

Mit echtem Leben füllen, können wir die Zahlen erst, wenn diese mit der tatsächlich gezahlten Rake in Relation gesetzt werden. Dies werden wir im Laufe dieser Serie machen.

» Aufschlüsselung der einzelnen Bonus-Systeme


Kommentare


Login-with-facebook
profile photo
  • Newcomer
  • 16.02.12

Very nice job !!! Langsam wird mir der Herr Klöhn schon unheimlich mit seinen Zahlen und Fakten Smoke


profile photo
  • Gausdal
  • 16.02.12

Ist hier auch mit eingegangen, dass ich auf den einzelnen Seiten unterschiedlich viel Rake bezogen auf meinen Einsatz zahle bzw. unterschiedlich viel Rake vom Pot abgezogen wird?

Wenn ich auf Seite A 1000 EUR Rake zahle und davon “nur” 9% zurückbekomme ist mir das immer noch lieber als wenn Seite B von mir 2000 EUR einsackt und mir davon 26% zurückgibt.

Oder kommt dazu noch ein Vergleich?


Arved Klöhn
  • Arved Klöhn
  • 16.02.12

@gausdal: Das ist explizit nicht einbezogen und wird demnächst separat untergebracht.


profile photo
  • ...
  • 16.02.12

@gausdal. Warum sind dir 9% lieber???? Da bekommst du doch weniger zurück?


profile photo
  • @...
  • 16.02.12

Versuchst du gerade schlecht zu leveln oder hast du Pokern auswendig gelernt und brauchst deshalb keine Matheskills mehr?


profile photo
  • Newcomer
  • 17.02.12

Ich denke “Gausdal” meinte dies basierend auf den verschiedenen Rake-Systemen der Anbieter. Wenn man sich aber ja die Rakes anschaut, so bewegt sich der Rake-Anteil bei z.B. NL50 zwischen 3,5-5%. Somit wirkt sich natürlich eine Differenz von 9% zu 26% im Rakeback immens aus. Ergebnis ist, dass ein Anbieter der zwar höheres Rake nimmt, jedoch gleichzeitig auch höheres Rakeback anbietet, für den Spieler letztlich lukrativer ist. Um dein Beispiel aufzugreifen ist es schon rein von den Zahlen her nicht möglich, dass Anbieter B das Doppelte an Rake einnnimmt als Anbieter A.


profile photo
  • @newcomer
  • 17.02.12

ich denke die 1.000 und 2.000 waren nicht auf den text bezogen, sondern runde werte, um die problematik leichter verständlich zu machen. kannst auch gern mit 1000$/9% und 1400$/26% rechnen, das ergebnis ist das selbe und liegt innerhalb der 3,5-5% rakespanne.

somit ist höheres rakeback nicht zwangsläufig besser für den spieler


profile photo
  • Jörg
  • 17.02.12

Man sollte vielleicht auch beachten, das bei PS das RB im 2. Jahr als SN ( also Rake über 20K) deutlich höher ist( ca 35 statt 26%).

Außerdem haben die Gold Star und SN Freeroll ja auch noch einen nicht zu unterschätzenden Wert. GS Freeroll ca 18$ und SN Freeroll ca 200$. 1218+4200 = ca 1000$

@ PO Gibt es auch einen Artikel zu RB Deals falls diese möglich sind.


profile photo
  • DerIkeaElch
  • 17.02.12

Was hier gar nicht berücksichtigt wird, ist, dass es für viele Seiten Rakebackdeals gibt zwischen 50 und 55 %, bei Pokerstars aber zum Beispiel gar nicht. Stars ist eigentlich erst ab NL200 und dann ab mindestens 20.000 Hände pro Monat wirklich gut. Dafür ist es halt seriöser als andere, aber dafür muss man bezahlen. Noch dazu muss man dabei im Auge behalten, dass man ja auch einmal im Urlaub ist und dann zB Goldstar oder so ein Level nicht halten kann. Aber Stars entzieht es mit seinem System den kleinen Grindern und schüttet das an die großen direkt aus, das gefällt mir nicht…


profile photo
  • defna
  • 19.02.12

lügner!



Pokerseiten Übersicht
Poker Recht und Steuer
Die_Poker_Bibliothek_
Der Glücksspielstaatsvertrag (GlüSTV)